49. PUG-Frankfurt Treffen am 14. März 2007

Das Treffen war mal wieder so gut besucht das wir für das nächste Treffen die Tischreservierung erweitern werden.

Bericht von Dieter

Von dem Treffen am 14.3.2007 durfte einer der beiden „Newbie“ den Bericht über das PUG-Treffen schreiben. Wieder war das Treffen mit 15 Personen so gut besucht, dass alle Tische besetzt waren. Wir die zwei Newbie (Norbert und Dieter) sind von der PUG-Gemeinschaft herzlich aufgenommen worden.

Da der Treo 680 für uns das erste Palm Smartphone ist, haben wir wie beim letzten Treffen etliche Informationen und Tipps mitnehmen können. Wir beiden hatten zwar bereits einige Palms (Vx, Tungsten T3, Tungsten Tx usw.), aber für den Treo gibt es einiges Neues zu lernen. Norbert hatte zwar vor einiger Zeit einen Win-PDA ausprobiert, ist aber reumütig wieder zu den Palm-PDA zurückgekehrt.

Eines der Themen war wieder die Akku-Problematik des Treo 680. So haben wir auch erfahren, dass die Vorserienmodelle des Treo 680 nicht das Problem mit der kurzen Akku-Betriebsdauer hatten. Positiv hat uns überrascht, dass die PUG absolutes Insider-Wissen hatte, wo nirgends im Internet was zu finden ist. (z.B. neues angekündigtes ROM-Update in nächster Zeit). Auf dies ROM-Update warten sehnsüchtig alle Treo680-User, um hoffentlich dann eine vernünftige Betriebsdauer des Gerätes zu bekommen.

Voller Erwartung freuen wir uns schon alle auf den „Palmsonntag“ um nun auch die angekündigten „Palm-Gurus“ kennen zu lernen.

Es war wie beim letzten Mal wieder ein netter Abend und die beiden „Newbie“ werden zukünftig regelmäßig kommen.

Bilder zum Treffen gibt es hier.

2 Gedanken zu „49. PUG-Frankfurt Treffen am 14. März 2007“

  1. Ein ROM-Update für den Treo ??? Aus welchen Quellen habt Ihr diese Info ?
    Ich habe auf dem PUM davon – und aus dem Mund von den Palmmitarbeitern abseits der Bühne – nichts gehört ….

  2. Wichtig ist ist nicht immer das was man direkt wahr nimmt bzw. hört, sondern das was sich an Informationen zwischen den Zeilen versteckt ist wichtig. Aufgrund eines mehr oder wenig regen Austauschs mit Palmfreunden und auch das private Gespräch mit Hr. Bregler auf dem PUM im kleinem Rahmen führen zu der Vermutung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.