56. PUG-Frankfurt Treffen am 12. September 2007

Kurzbericht von Kuddel und Skybert

12.09.2007 Breaking NEW’s aus der Palmszene.

17:00 Uhr: Kurzentschlossen macht sich ein Palmverrückter aus Pforzheim auf den Weg in das 195km entfernte Frankfurt zum PUG-Treffen.

17:30 Uhr: Ein verrückter Pfälzer wird am Straßenrand aufgegabelt und trampt mit

19:11 Uhr: Gute zwei Stunden später. Eintreffen im Lokal!! Die Show beginnt.

23.30 Uhr: Die pfälzisch – badischen Palmjünger verlassen das 56. PUG-Treffen Frankfurt und befinden sich auf dem Heimweg. Mit seinen gefühlten 30 Personen (real waren es 15) war es wiedermal, wie sollte es auch anders sein, eine sehr gut besuchte Runde die in der Umgebung seines Gleichen sucht.

Hier ist die Welt noch in Ordnung. Trotzdessen das auch die PUG-Frankfurt für alle Geräte offen ist sind die Palmgeräte weiterhin in der Übermacht.

Wie gewohnt war es wieder ein sehr interessanter Palmabend, der unter all seiner Themenvielfalt auch die Welt der Senior-PUG etwas genauer beleuchtete. Wie schon angedeutet konnte durch den Damenwart der SeniorPUG ein neues Mitglied in den Reihen der SPUG begrüßt werden. Rainer Zug alias Karlsche erklärte seinen Beitritt nach Paragraph 4.a und konnte somit zugleich unter Zeugen seine Schrulligkeit unter Beweis stellen. Nach Überreichung des SPUG-Pin’s und deren Ansteckzeremonie spendiert der frisch gebackene Palmsenior großzügig eine „Freibierrunde“ für alle. An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön im Namen aller an Karlsche.

Weitere Themen waren unter anderem natürlich der neue Treo 500, das bald erscheinende Royaltek-Reviev von Skybert, alle Themen rund um’s Freibier natürlich und noch viele viele Themen mehr.

Zur Info: Auch in Hessen wird ab dem nächsten Treffen das „Nichtraucherschutzgesetz“ (Raucherdiskriminierungs-Gesetz Anmerkung von Dirk) zuschlagen. Dennoch müssen unsere „Suchtkrüppel“ nicht darben da extra für Sie ein Raucherzimmer eingerichtet wird.

00:30 Uhr: Vorbeifahrt an Mannheim-Sandhofen. Alles dunkel bei der PUG Mannheim. Weiterfahrt in die Pfalz.

01:00 Uhr: Der Pfälzer wurde wohlbehalten abgeliefert und freut sich schon wieder drauf in 4h aufzustehen.

1:45 Uhr: Auch der letzte Palmverrückte ist zuhause angekommen und gleitet hinüber in süße Treoträume mit WLAN, GPS, UMTS, Linux und 360h lebenslänglichem Standby.

Wort zum Mittwoch:
Zum Schluß möchten wird noch der PUG mit dem besonderen Palmfeeling für einen fröhlichen und geselligen Abend danken und wünschen allen einen guten Morgen.

Kuddel & Skybert

Bilder zum Treffen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.