83. PUG-Frankfurt Treffen am 9. Dezember 2009

Bericht von Markus
Eigentlich komme ich ja aus dem Nokia-Communicator- und Blackberry-Lager. Nach Ausflügen zu Windows Mobile, Hiptop, Sidekick etc.fand ich mich vor zwei Jahren beim Apple iPhone wieder. Das Gerät finde ich einerseits noch heute genial. Andererseits bin ich jemand, der unterwegs nicht nur im Internet surft oder eine kurze SMS verfasst, sondern auch einmal längere Texte mit dem Smartphone schreibt.

So gesehen fand ich den Palm Pre interessant. Eine knappe Woche vor dem Verkaufsstart hatte ich das Gerät erstmals in der Hand. Ein Arbeitskollege meinte noch: „Du wirst begeistert sein.“ Und in der Tat: Ich war so begeistert, dass ich fast noch versucht habe, zum Launch-Event nach Frankfurt zu kommen. Das habe ich dann aber doch verworfen und meinen eigenen Pre gleich dienstags morgens bestellt.

Parallel begann ich, im Internet nach Informationen zu diesem Gerät und zu Palm zu suchen. Gab es nicht Palm User Groups in verschiedenen Städten? Tatsächlich, auch in Frankfurt gibt es eine solche Gruppe und es gibt sogar regelmäßige Treffen. Im Oktober erfuhr ich etwas zu kurzfristig vom Treffen, im November kam ich am Tag des Treffens erst aus dem Teneriffa-Urlaub zurück. Also war es am 9. Dezember das erste Mal soweit und ich konnte am Treffen teilnehmen.

Die Location war dank TomTom schnell zu finden. Unter Missachtung von „Anlieger frei“ fand ich auch einen Parkplatz. Als ich zwei Minuten nach 19 Uhr ankam, erkannte ich schon Dirk und Gerhard von den Fotos auf der PUG-Homepage. Schwer beeindruckt war ich, wie gut das Treffen besucht war (wir waren diesmal 17 Personen – Anmerkung von Dirk). Ich hatte den allerletzten Platz am ganz bestimmt nicht zu klein gewählten Tisch erwischt.

Wenige Minuten später begann ich dann auch schon, mit den Hobbyfreunden zu fachsimpeln. Besondere Aufmerksamkeit erlangte mein Motorola Milestone, das ich neben Palm Pre und Blackberry Curve 8900 mitgenommen hatte. Umgekehrt machte Gerhards HTC HD2 die Runde. Ein wirkliches Hammer-Gerät, bei dem nicht nur das 4,3 Zoll große Display, sondern auch die gelungene Umsetzung von Windows Mobile 6.5 überzeugt.

Und der Palm Pre? Natürlich war das aktuelle Palm-Gerät auch mehrfach am Tisch vertreten. Mit meinem Exemplar konnte ich nicht viel anfangen, denn ausgerechnet T-Mobile, das ich derzeit im Palm Pre nutze, hat am PUG-Stammtisch ein Funkloch. Alle drei anderen Netze hinterließen hier ein deutlich besseres Bild.

Einig waren wir uns alle, dass im webOS-Betriebssystem großes Potenzial steckt, es allerdings noch viel zu tun gibt, um die Firmware wirklich so auszugestalten, dass die neuen Palm-Handhelds in der Geschäftswelt punkten können. Derzeit gibt es leider noch vieles, was der Palm Pre noch nicht kann. Dabei stellten wir allerdings fest: Beim Apple iPhone war das zur Markteinführung vor zwei Jahren auch nicht anders.

Gegen 22 Uhr habe ich – als einer der letzten – den PUG-Stammtisch verlassen. Im Januar bin ich beruflich bedingt verhindert, aber im Februar werde ich – wenn nichts dazwischenkommt – wieder zum Usertreffen fahren. Ich freue mich schon heute auf eine nette Runde am zweiten Mittwoch im Monat im Restaurant Adler, Ginnheimer Hohl 2a, 60431 Frankfurt. Übrigens: Ich gestalte auch einen kleinen Blog zum Thema Palm Pre, webOS und alles, was damit zu tun hat. Wenn Ihr mal reinschauen wollt: webosfan.wordpress.com.

Bilder vom Treffen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.