Sony-Smartphone mit Sailfsh 3 (Foto: MU:FFM)

Sony Xperia XA2 mit Sailfish 3 beim November-Treffen

Es gibt sie nach wie vor, die monatlichen Treffen der Mobile Users Frankfurt, die immer am zweiten Mittwoch des Monats ab 19 Uhr im Restaurant Zum Adler in Frankfurt am Main stattfinden (wobei der „harte Kern“ oft schon ab etwa 18 Uhr vor Ort ist). Im September und Oktober hatte ich es nicht geschafft, aber am vergangenen Mittwoch war ich wieder einmal mit dabei.

Wir waren dieses Mal zu sechst und hatten einen höchst interessanten Abend. Ein Hobbyfreund brachte sein neu erstandenes Sony Xperia XA2 Dual mit. Das klingt auf den ersten Blick nicht sonderlich spektakulär, aber er hatte dem Smartphone mit Sailfish 3 ein neues Betriebssystem verpasst, sodass wir die Möglichkeit hatten, uns diese Firmware einmal anzusehen.

Sailfish ist eine Alternative zu Android und iOS, die bislang allerdings nur wenig verbreitet ist. Sony unterstützt das Projekt offiziell, sodass auch das Einspielen des neuen Betriebssystems kein Hack ist, sondern ganz regulär vorgenommen werden kann. Ab Werk bekommt man Smartphones mit Sailfish wohl unter anderem in Russland und Südamerika, nicht aber in Westeuropa.

Menü für die Einstellungen unter Sailfish 3 (Foto: SmartPhoneFan.de)
Menü für die Einstellungen unter Sailfish 3 (Foto: MU:FFM)

Mischung aus webOS, Blackberry 10 und Windows Phone

Die Benutzeroberfläche ist so etwas wie eine Mischung aus webOS, Blackberry 10 und Windows Phone. Viele Apps sind nativ nicht verfügbar. Allerdings lassen sich ähnlich wie bei Blackberry 10 auch Android-Anwendungen ausführen. Das hatte auf dem Sony-Handy beim Treffen noch nicht geklappt, da eine Vorab-Version des aktuellen Sailfish OS installiert war und die Entwickler gerade noch dabei sind, die Android Runtime von der Betriebssystem-Version 4.4 auf 8.1 zu aktualisieren.

Die Dual-SIM-Funktion des Smartphones wird auch unter Sailfish unterstützt, Voice over LTE und WiFi Calling sind mit SIM-Karten deutscher Mobilfunk-Netzbetreiber dagegen nicht nutzbar. Für Smartphone-Nutzer, die der Datenkrake Google ebenso entgehen wollen wie Apple mit seinem geschlossenen Ökosystem könnte sich ein Blick auf Sailfish in jedem Fall lohnen.

Sailfish 3 unterstützt auch Dual-SIM (Foto: SmartPhoneFan.de)
Sailfish 3 unterstützt auch Dual-SIM (Foto: MU:FFM)

Huawei Mate 20 Pro kurz ausprobiert

Ich hatte zum Treffen auch das Huawei Mate 20 Pro mitgebracht, das ich für wenige Tage zur Verfügung hatte. Das Telefon macht einen guten Eindruck, die Kamera soll nochmals besser als beim Huawei P20 Pro sein. Mich persönlich haben aber die Lautsprecher enttäuscht, die deutlich schlechter als bei früheren Huawei-Smartphones sind.

Nicht zuletzt haben wir einen kurzen Blick auf eSIM und Dual-SIM bei meinem Apple iPhone XS Max geworfen und Live-Bilder mit dem parallel stattgefundenen Treffen der Blackberry User Group Kassel ausgetauscht. Apropos Blackberry: Ein KEYone und zwei KEY2 Dual-SIM hatten wir beim Treffen am Tisch. Das dürfte die größte Blackberry-Dichte im Rhein-Main-Gebiet an diesem Abend gewesen sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.