Archiv der Kategorie: Kurzbericht vom Treffen

25. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzusammenfassung von Gerhard:

Es trafen sich wieder 18 PHU (Palmhardcoreuser) in der Skylounge. Themen waren wie des öfteren 😉 Juttas Navigation – Gerhards Treo 650 (man ist das Teil Klasse) und wir hatten Besuch.

Wie hat es Dirk so passend beschrieben, der Jean Pütz der Palm Szene Bertram Becker war da. 🙂

Bertram hat dann auch gleich 6 neue Mitglieder für die S-PUG rekrutiert 😉 (=Senior-Palmusergroup ).

Dies sind

Ohne Worte!

Es war wieder ein netter Abend unter den PHU !

 

Die offene Rechnung vom vorherigen Treffen wurde von allen mit einer Spende an Steffen ausgeglichen !!!!

Da es des öfteren Nachfragen wegen eines anderen Treffpunkts gab, wurde mal eine Alternative rausgesucht. Näheres in den Infos !!!!

 

 

 

Ein Teil der Palmusergroup Frankfurt war am Freitag dem 11.03.2005 auf der Cebit und im Anschluss beim PUM 2005.
Wäre da die Heimfahrt ( 7Stunden bei Glatteis und Schnee) nicht gewesen, es wäre ein richtig toller Tag gewesen.

Hier mal einige Eindrücke, viel Spaß !

 

Ein Bild kann ich Euch aber nicht vorenthalten ;-))

Essen und Trinken bis zum ABWINKEN , gell ihr beiden ;-))))))))

22. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzusammenfassung von Jan

Das Treffen waren heute mit 14 Leuten mal wieder gut besetzt und wir konnten auch einen Neuling unter uns begrüßen. Thema des Abends (an meinem Ende des Tisches) war allgemeine Kaufberatung für Palm-PDAs, die allerdings etwas in T5-bashing ausartete. Da der WLAN-Accespoint mal wieder Probleme machte, durften wir alle mal mit Steffens Handy surfen. Schade, das es den Opera-Browser nicht für den Palm gibt.

Außerdem konnten wir an diesem Abend belgisches PALM-Bier (www.palmbreweries.com) begutachten.

21. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzusammenfassung von Steffen

Es war mal wieder ein gutes Treffen. Die befürchteten Schneemassen blieben aus, insofern waren wieder mal ca. 15 Leute anwesend. Nach anfänglichen Park-Schwierigkeiten („Muss die blöde Eintracht heute spielen?!“) ging’s in gewohnt lockerer Atmosphäre auch gleich Palmtechnisch zur Sache.

Besonderes Augenmerk lag dabei sowohl auf dem ersten palmOne Tungsten T5 als auch auf einem kleinen Stück Palm-Geschichte in Form eines US Robotics pilot 5000 (immerhin aufgerüstet auf 1 MB und Palm OS 2.2!)

Für happy surfing war zunächst auch gesorgt, verfügt die Skylounge doch über einen für Kunden kostenlosen AccessPoint mit Wireless LAN. Dass dieser nach einem Reset auf Kanal 12 eingestellt war und somit nur mein Apple iBook darauf zugreifen konnte (hüstel…), trübte zwar die Laune von manchen ein wenig, aber das hielt das Gros der Palmfreaks nicht davon ab, in gewohnter Manier zu plaudern und Programme auszutauschen.

19. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzusammenfassung von Johannes

2 Neue Mitglieder ist das Fazit des 19. PUG-Treffens. Ein neues Mitglied war Ulrich Teschner, ein Programmierer den man von Programmen wie z.B. „Stadt, Land, Fluss“ oder „feiermal!“ kennt.

Insgesamt waren ca. 12 Mitglieder anwesend, wovon 4 WLAN fähig waren und mit dem Palm oder Computer über einen Nahe gelegenen Access-Point surften.

Ein großes Diskussionsthema war (zu Recht) der T5 und die WiFi-Karte in Verbindung mit dem T3.

Auch dieses mal gab es wieder was zu verlosen. Neben 3 PowerLex4-Versionen hatte Ulrich dann auch noch eines seiner Produkte nach Wahl verlost.

Unser neuer DigiMap-Beta-Tester Gerhard hatte seine DigiMap 3D-Version dabei, die wir bestaunen konnten.

Alles in allem war es ein gelungener Abend und ich freue mich schon wieder auf das nächste Treffen.

17. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzusammenfassung von Steffen

Der Abend vor der Palmsolutions World 2004-Messe – wie hat man sich den vorzustellen? Man nehme Frankfurts Stamm-Palmbegeisterte, füge bekannte Gesichter der deutschen Palmszene hinzu und würze das ganze noch mit Vertretern von palmOne, Palmsource, Palm and more, usw. Heraus kommt eine Truppe von 20 Leuten, die bis spät in der Nacht Spaß an ihrem Lieblingsthema haben! Auch die neue location scheint gut angekommen zu sein. Parkplatztechnisch sind zwar noch immer ein paar sehr verwöhnte dabei, aber das Ambiente, die Bedienung und das Essen waren ausgezeichnet, so dass wir auch das nächste Treffen, regulär wieder am 11.08.2004, dort stattfinden lassen können. Ein toller Abend!

Bilder vom Treffen

13. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzusammenfassung von Gerhard

1 Jahr Palmusergroup Frankfurt

Keiner hatte dran gedacht – keiner? – doch, zu vorgerückter Stunde kam Dirk mit einem T1 – der hatte etwa 5 KG Gewicht und war ganz aus braunem Teig – der Geburtstagskuchen war da!!!!!

Der Abend war wieder gefüllt mit Diskussionen zum Thema Launcher, Navigationssoftware und GPS . DateBk5 mit seinen wöchentlichen Updates sorgte ebenfalls für reichlich

Gesprächsstoff.

Es war rundherum ein wieder mal netter Abend im Kreise der Verrückten und eines ist sicher, wer an diesem Abend nicht nachhause gerollt ist, hatnichts von dem Geburtstagskuchen gegessen!

11. Palmusergroup Frankfurt-Treffen

Kurzzsammenfassung von Jutta

Heute war ich zum ersten Mal beim Palm-treff. Es war echt spannend, so viele nette Helfer hatte ich als Anfänger nicht erwartet. Habe viel erfahren und möchte mich für die herzliche Aufnahme bedanken,und freue mich jetzt schon auf den nächsten Treff wenn ich all meine Palm-Schätze dabei habe.

Kurzzusammenfassung von Johannes

Diesmal waren wir insgesamt 18 Anwesende, davon 2 weibliche PalmUserinnen, 15 männliche Palmbegeisterte und ein Hund. Bei dem Hund bin ich mir aber nicht sicher ob wir ihn tatsächlich zum Gebrauch eines Palms überzeugen konnten. Ein Teil der Diskussionen an diesem Abend war der Navigation mit dem Palm gewidmet, dabei ging es insbesondere um die Frage welches GPS ist das ideale Gerät und welche Software bietet sich an. Einen klaren Favoriten konnte man hierbei nicht ausmachen, jeder hat seine Vorlieben. Das Thema TomTom für den Palm wurde natürlich auch kurz diskutiert. Ein weiteres Thema das insbesondere unseren Palm – Benjamin Michael interessierte war wie organisiere ich mich und meine Arbeit mit DateBk5.

Zusätzlich wurde auch noch Tischtennis über Bluetooth gespielt, was insbesondere Micha großen Spaß bereitete. Eine Bluetoothfähige Version von Billiards wird schon erwartet.

Bilder vom Treffen.

10. Palmusergroup Frankfurt-Treffen, 10.12.2003

Kurzzusammenfassung von Jürgen

Bei unserem Treffen waren 13 PPU (PalmPowerUser) anwesend.

Michael war so nett und hat einen Ü-Ei Weihnachtskalender mitgebracht, so dass jeder PPU ein Ei erhielt. Die Hoffnung, dass in einem Ei ein T3 drin ist, hatte sich leider nicht erfüllt.

Vom Palm 3C über 515 bis zum T3 waren (fast) alle Handhelds vorhanden. Es wurde viel diskutiert und gebeamt. Die ‚erfahrenen‘ PPU haben sich intensiv um die weniger Erfahrenen gekümmert.

Einer reiferen Palm-Userin wurde geholfen, nachdem Ihr 3C keinen Zuck mehr machte, indem Frank einen (und sicherlich den ersten) ‚Softreset‘ durchführte.

8. Palmusergroup Frankfurt-Treffen, 08.10.2003

Kurzzusammenfassung von Frank

Jeder Zweite hat einen T3, so kann man die Situation hier in der PUG Frankfurt beschreiben. Es waren 15 Leute anwesend und knapp die Hälfte mit einem neuen T3. Selbst ich habe einen neuen T3 und schon Erfahrungen sammeln dürfen. Meine 512 MB Panasonic SD Karte hat der Palm einfach so auf read only gesetzt. Selbst mit anderen Palm’s, Mac’s und Kameras ließ sich diese Karte nicht mehr formatieren. Zum Glück hat mich die PUG Frankfurt aufgemuntert und es wurde für meine Karte sogar ein Kerzlein entzündet. Danke das baut auf.

Die Stimmung war gut und das neue Lokal scheint auch gut angekommen zu sein. Wir werden es nochmals testen und sehen dann ob wir “ seßhaft“ werden 🙂

Ich freue mich schon auf das nächste Treffen.

Bilder vom Treffen

7. Palmusergroup Frankfurt-Treffen, 10.09.2003

Kurzzusammenfassung von Steffen

Noch keine T3’s, aber Bilder des Zodiac-Game-Palms. Kein Damenbesuch mehr, aber ein verrückter Franzose mit dem guten Vorsatz, die Palm-Welt bunt zu machen (mit SprayPaint) – Zitat: „Ich bin Franzose, ich bin elegant…“ *gg* Und obwohl ich das „Pech“ hatte, zwischen 2 Rauchern völlig zugequalmt zu werden, war es doch ein toller Abend! Es hat sich auch gezeigt, dass der Palm Generationenübergreifend ist und auch Vater und Sohn dem selben Hobby frönen.