Alle Beiträge von SuVuK

Bericht vom 179. Treffen im Dezember 2017

Wenn die Weihnachtszeit naht werden wir bei unserem Treffen meist an den „Katzentisch“ verbannt. Diese Befürchtung hatten wir auch heute. Doch erlebten wir dann eine angenehme Überraschung: Uns stand ein ausreichend dimensionierter Tisch im Keller des „Adlers“ zur Verfügung. Mit 8 Teilnehmern war das Treffen dann für eine „Weihnachtsfeier“ jedoch unterdurchschnittlich besucht;  Ursache war wohl auch die Erfahrung der letzten Jahre.

Trotzdem hatten wir natürlich wieder einige Highlights vor Ort. Zunächst ist das neue „Blackberry KeyOne“ in schwarz von Markus zu erwähnen. Eine echte Empfehlung für alle die eine Hardwaretastatur bevorzugen. Mittlerweile ist dieses Gerät auch ziemlich „alternativlos“ angesichts der Marktsituation und dem Auslaufen von BlackberryOS 10. Begeistert waren alle anwesenden KeyOne Nutzer über die sehr üppige Akkulaufzeit des Brombeer-Androiden.

Weniger die Akkulaufzeit, eher die spartanischen Abmessungen begeistern beim Unihertz „Jelly-Pro“. Das wohl derzeit kleinste LTE-Smartphone kann mit DualSIM, VoLTE, Android 7.1 und SD-Karte auftrumpfen.

Smartwatches waren wie schon so oft ein ausführliches Thema. Von Pebble über Apple-Watch bis hin zur Samsung Galaxy Gear S3 wurde diskutiert und verglichen. Viele von uns nutzen gerade was die Akkulaufzeit angeht noch sehr gerne die Pebble Time Steel, mit der man problemlos eine Woche ohne Ladegerät auskommt. Als Higlight hatte Dirk seine neue Kronos ZeTime dabei, die er im Kickstarter günstig erstanden hatte. Diese Uhr hat ein analoges Ziffernblatt das sich „zusammenklappt“ wenn relevante Benachrichtigungen anzuzeigen sind. Die Frage nach der Navigationslösung mit der Smartwatch zog dann eine ausführliche Diskussion über mobile Navigationslösungen per Smartwatch nach sich. Von PebbleNav über Sygic bis hin zu neuen Apps die für die aktuellen Uhren angepasst sind.

Natürlich war auch der „Apple-Ausstieg“ von Markus ein Thema, verbunden mit Alternativen für eine produktive Mobilgerätenutzung.

Die Preisgestaltung aktueller Geräte wurde intensiv diskutiert. Klar, das ein iPhone X, das derzeit die obere Preisgestaltung markiert, hier der Auslöser war. Aber auch aktuelle Android Devices landen derzeit in neuen Preisregionen. Welchen Mehrwert bieten Geräte im 4-stelligen Euro-Bereich? Was seid ihr bereit für ein Smartphone auszugeben?

 

Bericht vom 158. Treffen im März 2016

Heute gibt es seit langem endlich mal wieder einen aktuellen Bericht vom Treffen. Themen der 7 anwesenden Mobile-Device-Interressierten waren unter anderem die unterschiedlichen VPN Protokolle und damit verbundenen Inkompatibilitäten  der diversen Gateways und Clients. Gerade die Möglichkeiten des neuen DSM Version 6.0 der Synology NAS Appliances wurden ausführlich diskutiert.

Bedingt durch die aktuelle Preissenkung bei den Pebble Smartwatches entstand eine neue Diskussion über die ideale Smartwatch, speziell über die Vor- und Nachteile der aktuellen Pebble-Modelle. Gerade die Erfassung der Gesundheitsdaten wurden aus Datenschutgesichtspunkten kritisch beäugt.

Die Telegram Gruppe der MU:FFM war auch noch einmal Thema, einige Teilnehmer haben sich während des Treffens noch diese datenschutzfreundliche Alternative zu WhatsApp installiert und sind unter fachmännischer Anleitung von Jan auch gleich der Gruppe beigetreten.

Auch die Ergebnisse der hessischen Kommunalwahlen wurden natürlich beleuchtet und die Möglichkeiten der politischen  Apps wurden diskutiert. Esther zeigte kompetent das Angebot der Frankfurter Sportvereine für mobile Endgeräte unter Android und iOS.

Insgesamt war es ein sehr themenbreites Treffen bei dem alle Teilnehmer wichtige un interessante Informationen mit nach Hause nehmen konnten.

124. PUG-Frankfurt Treffen am 10. April 2013

Das war das PUG-Frankfurt-Treffen am vergangenen Mittwoch

Nachdem ich im März urlaubsbedingt ausgefallen war, habe ich am vergangenen Mittwoch wieder das Treffen der Palm User Group Frankfurt / Mobile User Frankfurt besucht. Interessanteste Neuigkeit war diesmal die Prepaidkarte von simquadrat, die zwei der Teilnehmer bereits besitzen. Wir haben dann den anderen Besuchern des Treffens die Vorzüge dieser Karte aufgezeigt.

Ein weiteres Thema waren abermals Dual-SIM-Handys. Dabei sind wir zu dem Schluss gekommen, dass es nach wie vor an höherwertigen Geräten mangelt. In der Preisklasse unter 200 Euro hinterlässt das Alcatel One Touch Ultra 997D ein gutes Bild. Ich besitze dieses Gerät ja auch und habe sogar schon zweimal kleinere Software-Updates erhalten. Das kennt man von den Pearl-Geräten nicht.

Gesprochen haben wir auch über die Zukunft von Blackberry. Hier bleibt abzuwarten, wie die neuen Geräte Z10 und Q10 vom Markt angenommen werden. Das Blackberry Q10 ist vor allem für Fans von Tastatur-Smartphones sehr interessant, ist es doch fast das einzige neue Modell, das in der jüngeren Vergangenheit vorgestellt wurde.

Nicht zuletzt war auch Apple ein Thema auf dem Treffen. Dabei kamen wir zu dem Schluss, dass ein iPhone vielleicht nicht ganz so viel kann wie ein Android-Smartphone. Dafür ist es „out of the box“ direkt verwendbar, während man bei Android viel basteln muss, um das Gerät nach den eigenen Vorstellungen einzurichten.

Auch webOS als letztes Palm-Betriebssystem war am Tisch vertreten ­ allerdings nur in Form des HP TouchPad, das zudem mit Android genutzt wurde. Einerseits ist es nach wie vor bedauerlich, dass HP das webOS-System aufgeeben hat. Andererseits habe ich auch meine Zweifel, ob sich die Plattform hätte durchsetzen können.

Die aktuelle Situation zeigt, dass es mit Android und iOS zwei marktbeherrschende Plattformen gibt. Dazu steigen die Marktanteile von Windows Phone, das sich ­ mit großem Abstand zu iOS ­ allmählich als dritte Kraft etabiliert. Aber selbst Blackberry tut sich sehr schwer, um wieder an alte Erfolge anknüpfen zu können.

PalmSonntag 2013 in Frankfurt

Kurzbericht von @Snoogerine

Zum PalmSonntag trafen sich 13 ExPalm-, WebOS-, Android-, und iOS-Freunde im Frankfurter Restaurant „Zum Adler“ um miteinander in Erinnerungen zu schwelgen, sich über die aktuellen Gadgets auszutauschen und miteinander zu klönen. Neben einigen wenigen iOS-Geräten lagen vorwiegend WebOS- und Android- Spielzeuge auf dem Tisch. Dazu kamen natürlich jede Menge Kabel, Tastaturen, Mäuse zum Koppeln ans Handy oder Tablet, einige externe Akkus zum Nachladen eine PirateBox und – man lese und staune – einige analoge Füller, SpacePen, Moleskine, Field Notes und Geld- bzw. Kartenboxen aus Metall, deren Namen ich promt nicht mehr auf dem Schirm habe. Kann aber nachgeliefert werden 🙂 Leider hat es nicht geklappt, dass die PebbleSmartwatch noch passend geliefert wurde. Ich hätte sie sehr gerne gesehen und befühlt, aber ich habe auch so einige nette Anregungen und Ideen mit nach Hause nehmen können!
Nach einigen Stunden Zusammensitzen führte uns der Weg zurück in „unseren Wald“, die anderen Teilnehmer verteilten sich in alle Himmelsrichtungen. Danke für den schönen und interessanten Nachmittag! Ich hoffe, wir sehen uns dieses Jahr nochmal, ob in Köln, in Bremen, am Edersee oder Zwischendurch wenns einfach mal passt! Und das nächste Treffen am PalmSonntag kann ja vielleicht schon Mittags beginnen?!?

121. PUG-Frankfurt Treffen am 9. Januar 2013

Kurzbericht von Markus – Blogger von SmartPhoneFan<

Frankfurter Smartphone-Usertreffen mit „totem Handy“ als StarGestern Abend fand wieder das Frankfurter Smartphone-Usertreffen im Stadtteil Ginnheim statt. Das Treffen ist aus der Palm User Group Frankfurt hervorgegangen und in der Tat hatten wir dieses Mal immerhin zwei Geräte mot webOS am Tisch.

Besonders spannend fand ich dieses mal aber ein Samsung Galaxy S2, das beim Versuch, ein Custom-ROM einzuspielen, seinen Geist aufgegeben hat. Wir haben das Gerät eingehend untersucht. Es funktioniert in der Tat nicht mehr. Es lässt sich nicht einschalten, das Display leuchtet nicht mehr und es reagiert auf keinerlei Eingaben.

Der Samsung-Service, den der Eigentümer des Smartphones bereits eingeschaltet hatte, wollte sich dem ³toten Handy² ebenfalls nicht annehmen. Angeblich fehlen irgendwelche Daten. Ob es noch Hoffnung gibt, das Gerät wieder zu neuem Leben zu erwecken, ist derzeit nicht absehbar.

Ansonsten war es wieder ein schöner Abend, bei dem neben dem Smartphone-Thema auch über Digitalradio gefachsimpelt wurde. Als Betriebssystem dominierte am Tisch abermals Android. Ich hatte aber auch das iPad mini im Gepäck, das zur Ansicht ebenfalls herumgereicht wurde

Das Samsung Galaxy Tab bei der PUG Frankfurt

Spontane Aktion: Beim PUG Frankfurt-Treffen am Mittwoch, 13.10.2010, wird es ein Galaxy Tab inkl. Zubehör zum Spielen und Kennenlernen geben. Obwohl die Geräte bislang noch recht spärlich anzutreffen sind, konnte ich ein Samsung Galaxy Tab für das Treffen organisieren. Und nicht nur das: Auch ein Samsung Produktmanager hat sich bereit erklärt, zum Treffen hinzu zu kommen, den man mit Fragen löchern kann.
Wer das Gerät also mal kennen lernen möchte, ist zum Treffen herzlich eingeladen.
Mehr Informationen zum Galaxy Tab findet ihr hier: http://galaxytab.samsungmobile.de

Gruß Steffen
(Disclosure: Ich arbeite für die Agentur für Samsung)

55. PUG-Frankfurt Treffen am 08. August 2007

Bericht von Peter Bartsch (Leiter PUG-Mannheim)

Es war wieder einmal Zeit, mich auf den Weg unserer (der PUG-Mannheim) befreundeten PUG nach Frankfurt zu machen und so wählte ich in diesem Jahr das August-Treffen aus, auch deshalb, weil mir der Biergarten der PUG-Location „Adler“ wirklich gut gefällt. Doch Pustekuchen: An jenem 08.08.2007 zeigte das Thermometer gerade einmal 16°C an und der Himmel weinte Unmengen von Wasser. Egal, trotzdem führte mich und Petra (ein Mitglied der PUG Mannheim der ersten Stunde) der Weg nach Frankfurt. Wir saßen in einem etwas dunklen Raum, der aber auf den zweiten Blick richtig urig wirkte und den Abend so richtig gemütlich werden ließ.

11 Besucherinnen und Besucher, sowie ein wirklich braver und ruhiger Hund fanden trotz des miesen Wetters den Weg in den „Adler“, um zunächst einmal die reichhaltigen Speisen des Hauses zu genießen.

Und es dauerte nicht lange, da kam eine mir aus unserer PUG recht bekannte Diskussion auf: Die Zukunft von Palm. Die Diskussionsteilnehmer waren einig, daß mit der derzeitigen Strategie und der derzeitigen Geschwindigkeit von Neuerscheinungen auf dem Geräteumfeld von Palm eine langjährige Zukunft eigentlich nicht mehr stattfinden kann. Nach anfänglichen Fragen der Existenzberechtigung hinsichtlich des bald kommenden „Foleo“, kann sich der eine oder andere durchaus vorstellen, diesen als Treo-Ergänzung und Notebook-Ersatz zu nutzen. Bedauert wurde von allen, die an der Diskussion beteiligt waren, daß sich auf dem Softwaremarkt für PalmOS so gut wie überhaupt nichts mehr tut und Programmupdates nur noch sehr spärlich kommen.

Petra und ich, mittlerweile zu WindowsMobile abgewanderte langjährige Palmuser, ließen es uns nicht nehmen, unsere Begeisterung über das „andere Betriebssystem“ den eingefleischten Palmusern zu übermitteln. Und wir waren der Meinung, daß hierdurch, durch das Sehen und Besprechen des Betriebssystems und durch das Fühlen der Geräte doch bei dem einen oder anderen eine gewisse Akzeptanz zu verzeichnen war. Im Gegensatz zur PUG-Mannheim ist bei der PUG-Frankfurt der PocketPC noch in der deutlichen Unterzahl.

Andere Themen des Abends waren: Ein Spiel zwischen 3 Teilnehmern via Bluetooth, die Installation und Einrichtung von „Feiertage“ auf einem Treo 680, welcher in einer „Terminator-Tasche“ transportiert wird :-)), wir ließen die Geschichte der Navigationssysteme Revue passieren, woran zu erkennen ist, wie schnelllebig die Zeit ist. Außerdem wurde sich auch über „Dies und Das“ fernab vom Palm ausgetauscht.

Die Zeit verging auch an diesem Abend wie im Flug, als bereits gegen 21:45 Uhr die Gruppe der Palmbegeisterten zum Heimweg aufbrach. Für uns etwas früh, denn in Mannheim enden die Abende meist nicht vor 23:00 Uhr. Auch Petra und ich machten uns auf den Weg nach Mannheim durch den strömenden Regen auf der A5.

Es hat uns sehr gefallen bei der PUG-Frankfurt, wir kommen wieder – das ist versprochen. Und wir freuen uns, auch einmal den einen oder anderen bzw. die eine oder andere bei unseren Treffen in Mannheim (jeweils am dritten Mittwoch im Monat, also immer eine Woche nach dem Frankfurter Treffen) begrüßen zu dürfen. Auf Jutta dürfen wir uns bereits im September 2007 freuen, das Versprechen haben wir !

Bilder vom Treffen gibt es hier.

Viele Grüße aus Mannheim

Peter Bartsch

46. PUG-Frankfurt Treffen am 13. Dezember 2006

Wieder Mittwoch, wieder PUG. Beim Dezember-Treffen waren so viele wie schon lange nicht mehr dabei und die Tische haben sich vor lauter Hardware und Schnitzel nur so gebogen: Neben gutem Essen und vielen Palm-PDAs konnte man auch einen ersten Blick auf den Treo 680 werfen. Meiner Meinung nach ein interessantes Update, aber wie immer viel zu wenig: Kein WLAN, kein UMTS und diverse andere Problemchen. Hardcore-Palmer, die seit jeher mit eher weniger als mehr zufrieden sind wird das aber nicht stören.

Einen neuen iPod shuffle und ein Apple MacBook konnte man diesmal auch bewundern *g*

Ich wünsche allen ein frohes Weihnachtsfest, ruhige Feiertage und einen guten Rutsch ins Jahr 2007!

-Steffen