85. PUG-Frankfurt Treffen am 10. Februar 2010

Kurzbericht von Matthias

Auch dieses Mal trotzten wieder viele Pre User dem Eis und Schnee und fanden sich zu den beliebten Schnitzeltagen im Adler ein.

Zunächst ging das fröhliche Surfen mit dem Pre los. Normalerweise ist der Adler ja ein Tal der Ahnungslosen, denn der Mobilfunkempfang ist kaum möglich und WLan gibt es sowieso keines. Aber ganz ahnungslos? Nein, eine kleine, erlesene Gruppe glücklicher O2-Nutzer hat ganz hervorragenden Empfang. Und genau diese Möglichkeit konnten alle nutzen, weil Didi seinen Pre als WLan Router konfiguriert hatte. Kleiner Haken bei der Sache: man konnte richtig mitverfolgen, wie Didis Batterie leer gesaugt wurde. Deswegen mußte der Zugang dann nach einer guten halben Stunde auch wieder deaktiviert werden.

Aber faszinierend ist die Möglichkeit schon. Wie ist das möglich? Didi erklärte noch mal ganz genau, was man zu tun hat. Erst mal braucht man den WebOS Doktor von Palm selbst. Mit diesem Programm ist es möglich, das WebOS neu aufzuspielen – für alle Fälle, falls mal etwas schief geht. Dann muss man den Pre mit einer ganz bestimmten Tastenkombination in den Entwicklermode schalten. Nun lassen sich mit dem „Pre Quick Install“ die Programme über den PC drauf spielen. Wenn man noch einen Schritt weiter geht, bekommt man Zugriff auf die Befehlszeile (Konsole) und hat dann die vollen Möglichkeiten der schönen bunten Linuxwelt.

Ein weiteres Thema war diesmal noch der Kindle und eBooks im Allgemeinen. Bei dieser neuen Technologie scheiden sich mal wieder die Geister. Die einen sind eher abgeneigt und schwören auf das gute alte Papierbuch, nicht zuletzt weil man hin und wieder zur Entspannung doch eine Technologie freie Zone wünscht. Die anderen sind von der Aussicht begeistert, endlich die ganze Bibliothek von zuhause bei sich zu haben und jederzeit und überall das aktuellste Handbuch oder den Roman vom Nachttisch lesen zu können. Die Pro- und Contra Argumente hielten sich in etwa die Waage und so konnte die Frage auch nicht endgültig geklärt werden, ob sich eBooks und eInk Lesegeräte durchsetzen. Das wird sich wohl erst in 2-3 Jahren erweisen. Für Amazon ist der Kindle aber jetzt schon ein sehr gutes Geschäft.

Dann war auch schon wieder Zeit für den Aufbruch. Bis zum nächsten Mal. Dann hoffentlich schon bei etwas wärmerem Frühlingswetter. Da sich am fernen Horizont auch schon Ostern ankündigt, wurden auch erste Hinweise auf den Palmsonntag gemacht. Das Treffen findet dieses Jahr wieder in Mannheim statt. Anmeldungen sollten möglichst frühzeitig per eMail gemacht werden.

Anmerkung von Dirk: alles Notwendige erfahrt Ihr in dem vorhergehenden Post

Bilder vom Treffen gibt es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.